116 Seiten
kartonierte Ausführung
Format 19,0 x 28,0 cm
978-3-945763-26-1

Preis: 12,00 EUR
(enthaltene MwSt.: 0,79)
Stück:

Karussell 5 / November 2016

Bergische Zeitschrift für Literatur

Redaktion: Dieter Jandt, Torsten Krug, Andreas Steffens

Thema: Liebe Lüge

Die Lüge hat im Allgemeinen einen schlechten Ruf. Vor Gericht gilt es, »die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit« zu sagen. Gleichzeitig wird die Lüge als ein Zeichen von Intelligenz und Phantasie geadelt: Schon der Held der »Odyssee«ist ein brillanter Lügner, der seine Gegner täuscht und überlistet. Die Lüge ist schlau und kreativ, sie schafft eine »Gegen-Wahrheit«. Wir zeigen Sympathie für die Pinocchios, Münchhausens, Eulenspiegels und Felix Krulls dieser Welt.

Das vorliegende Heft versammelt Texte zur Lüge, die man nicht böse nennen kann oder will, zur Lüge, die manchmal Not tut –oder einfach nur charmant ist.

Insgesamt 30 Autorinnen und Autoren beleuchten das Thema »Liebe Lüge« aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Darunter Wolfgang Butt (S. 109), Übersetzer von Henning Mankell, Per Olov Enquist und anderen, darunter Safiye Can (S. 62), die den Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis 2016 erhält, Karl Otto Mühl (S. 38), Helîm Yûsiv (S. 17), Ulrich Land (S. 52), Ruth Velser (S. 45) u.v.a.

Außerdem finden sich in diesem KARUSSELL Zeichnungen und ein sehr persönlicher Text des verstorbenen Wuppertaler Künstlers Andreas Junge. An ihn erinnert Andreas Steffens unter dem Titel »Alles Lüge!«(S. 33).