Titel


The Myth of Schloss Burg

From the Beginnings to the Present

Photography Thomas E. Wunsch

mehr Infos


Das Gericht in Lennep

Erhaltene Protokolle von 1696 bis 1811

von Nicolaus J. Breidenbach

Im Jahr 1555 findet sich die erste urkundliche Erwähnung des Lenneper Stadtgerichtes. Die Anfänge dürften jedoch bis ins 14. Jahrhundert zurück reichen, denn mit der Stadtgründung haben die Grafen von Berg sicherlich auch das Gericht in Lennep errichtet. Schon in der Urkunde von 1326 wird ein Gericht mit Galgen erwähnt, Schafott, Rad und Schandpfahl sind übliche Gegenstände eines Gerichtes in dieser Zeit.

mehr Infos


Wermelskirchen – Beiträge zu unserer Geschichte

Der erste Weltkrieg und das Ende des zweiten Weltkriegs in Wermelskirchen

von Thomas Wintgen

Im vorliegenden 17. Band der Beiträge zu unserer Geschichte erhalten wir einen Eindruck von der Zeit von Anfang des ersten bis zum Ende des zweiten Weltkrieges, die unsere Gesellschaft so nachhaltig beeinflusste. Anhand zahlreicher Erläuterungen und Abbildungen wird deutlich, wie ein Krieg den Alltag der Menschen verändert.

mehr Infos


Kindheit und Jugend zwischen Zerstörung und Aufbruch

Wuppertal in den vierziger und fünfziger Jahren - Autobiographische Annäherungen

Menschen sind in Geschichten verstrickt und weben sich ihr Bild der Welt aus Erzählungen. Geschichten müssen erzählt werden, sie sagen uns und anderen, wer wir sind oder sein wollen, und wie wir uns im Kontext der Geschichte selbst historisieren.

mehr Infos


Notgeld in Haan und Gruiten

Ein Beitrag zur Geldgeschichte und zur Lokalgeschichte; Schriftenreihe Bergischer Geschichtsverein Haan e.V. Bd. 7

von Erhard Horstmann, Horst Pindur, Ursula Russek

Die Ausgabe deutschen Notgeldes beginnt mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges am 1. August 1914 und endet mit der Einlösung des letzten Notgeldes Ende Mai 1924. Schon am Tag der deutschen Kriegserklärung an Russland am 1. August 1914, noch bevor die Goldwährung mit den Kriegsgesetzen vom 4. August endet, erscheinen die ersten Notgeldausgaben.

mehr Infos


Die Zeitung als Chronist

Herausgegeben von Hannelore Haaser

Das Jahrzehnt von 1896-1906 wird in diesem Buch anhand von vielen Zeitungsartikel auf faszinierende Weise lebendig:

mehr Infos


Hände weg von Lennep!

Der Kampf Lenneps um die Selbständigkeit 1929

von Sven Neufert und Florian Neuhann

1929 - Wie ein Damoklesschwert hängt eine Entscheidung über Lennep: Die fast 700 Jahre alte Kreisstadt

mehr Infos


Die Bergische Eisenstraße

von Harry Böseke

Historische Berichte, Sagen und Erzählungen rund um die Bergische Eisenstraße

mehr Infos


Der Hunger war das A und O

Remscheid zwischen Kriegsende und Währungsreform

Herausgeber Werkstatt der Erinnerungen

Gedichte, Erzählungen und Anekdoten, in Hochdeutsch und Platt, von der bekannten Remscheider Mundartdichterin Margret Hild.

mehr Infos


... aber die Jahre waren bestimmt nicht einfach

Remscheider Zeitzeugen berichten aus Kindheit und Jugend

von Gerd Selbach

Remscheider Zeitzeugen lassen uns die Kaiserzeit und die Jahre danach erleben.

mehr Infos


Remscheid in der Zeit des Nationalsozialismus

Ein Buch gegen das Vergessen, immer aktuell

Herausgeber: Michael Mahlke

13 Autoren berichten aus unterschiedlichen Gesellschaftsbereichen, wie der Nationalsozialismus „gemacht“ wurde

mehr Infos


Von bergischen Menschen und den Stätten ihrer Arbeit

von Siegfried Horstmann

Ein Buch von Siegfried Horstmann über die Entwicklung der Werkzeugindustrie in Remscheid, vom Rennfeuer zur Dampfmaschine, mit 158 historischen Aufnahmen.

mehr Infos


Geschichte der Remscheider Juden

Hrsg. von Jochen Bilstein, Frieder Backhaus

mehr Infos